duoblog von barbara und ulrich

duoblog von barbara und ulrich

Versammlungsplatz aller unserer Besucher und zufällig Vorbeikommenden

Abzweig zu Tagebüchern live + inside, Hannover-Wetter heute, Fotos und mehr...


Plötzlich "Verboten"

Immer wieder HalloPosted by Uli Sat, November 24, 2012 14:43:02

Heute früh nach dem Aufstehen war ich erschrocken, weil die Subdomains dieser Webseite gesperrt waren. "Forbidden" - Verboten. Mir und allen anderen, die vielleicht ebenso neugierig waren auf Barbaras Myanmar-Stories, wurde auf englisch erklärt, dass wir keine Zugangsberechtigung zu den Seiten hätten. Mir kam bald ein Verdacht: Hatte ein Zensor in Myanmar den roten Knopf gedrückt? China, Iran - die autoritären Regime kapseln sich vom Internet ab. Hatte sich vielleicht Ba allzu eifrig im abgelegenen Ngapali in das Web eingewählt; wollten sich die Militärs (noch haben sie das absolute Sagen, ungeachtet Obamas Besuch in Yangon in dieser Woche) diese Freiheit verbitten?

Normalerweise erscheinen bei Server-Schwierigkeiten "Fehler"-Meldungen auf dem Computer der NutzerInnen auf; man entschuldigt sich auch. "Versuchen Sie es später noch mal." Hier jedoch "Forbidden"! !

Ratlos versuchte ich irgendwelche eigenen Fehler im Control-Bereich zu entdecken. Dann, nach dem dritten Kaffee und das ärgerliche Verbotsschild vor Augen mailte ich den (deutschen) Support an und bat um Aufklärung bzw. Freischaltung der Seiten. Bereits nach 2 Stunden - am Wochenende! - bekam ich eine Antwort. Auf einer Bulletinseite von one.com (das ist die Providerfirma) wurde knapp erläutert, dass ein Fehler im Dateisystem des Versorgers aufgetreten sei, es werde aber nichts kaputt gehen. Bereits seit kurz nach 5 Uhr wurde repariert - und am Mittag lief der Laden wieder.

Toller Support, das erlebt man selten. Daraufhin habe ich ein bisschen geblättert, wie sich one.com entwickelt hat. Es residiert in Dubai (Vereinigte Ararbische Emirate), hat ein Europazentrum in Kopenhagen und Niederlassungen in mehreren europäischen Ländern (jeweils mit Lizenz), auch eine in Hamburg für Deutschland. 1 Million Webauftritte werden gemanagt - das ist im Vergleich zu den Giganten wie 1und1, Facebook usw. zwar knirpsig, aber das Unternehmen kämpft sich mit niedrigen Mietpreisen vorwärts. 150 Mitarbeiter, kein Telefonservice, aber 24 Stunden erreichbar.

Ba und ich sind ganz zufrieden. Denn hier könne wir private Nachrichten und Fotos ins Netz stellen, ohne dass Unbefugte ihre verbalen Spuren dazu geben. One.com ist eine Empfehlung.